Identitaet

Business Model Innovation – das eigene Geschäft neu erfinden, aber wie?

Eine neue Management-Disziplin entsteht: Business Model Innovation.

BMIDigitalisierung, neue Kommunikationsformen und das Web verändern die meisten Branchen radikal. Innovation des eigenen Geschäfts steht heute auf der Agenda vieler Unternehmen ganz oben. Fundamentale Veränderungen mit neuen Technologien, neuen Produkten und neuen Dienstleistungen sollen das zukünftige Überleben sichern und die Wettbewerbsposition stärken.

Doch häufig wird Innovation zu eng fokussiert auf ein Produkt oder eine Dienstleistung und deren effiziente Bereitstellung und Vermarktung bezogen gedacht. Die Beispiele von Apple, Starbucks oder Zara, Ikea und Dell zeigen, dass Innovation viel mehr sein kann. Es geht nicht nur darum, neue Produkte oder Services anzubieten, sondern auch die Art und Weise, wie diese erstellt, angeboten und kommerzialisiert werden zu überdenken.
Business Model Innovation bedeutet, das gesamte Geschäft neu zu erfinden.

Doch so offensichtlich, klar und einfach dies klingt, die Umsetzung ist alles andere als das – was sich auch daran zeigt, dass eben Unternehmen wie die oben genannten einen so großen Vorsprung gewinnen konnten. Noch nicht einmal das Nachahmen von neuen Modellen ist einfach – geschweige denn das Erfinden.

Wie kann erfolgreiche Business Model Innovation (BMI) gelingen?

Im Vergleich zu klassischen Strategieprozessen geht es bei BMI mehr um radikale Veränderungen, sogenannte disruptive Ansätze. Die Idee von BMI ist es, das eigene Geschäft und all dessen Bausteine strikt kundenorientiert zu überdenken und zu innovieren. Dies umfasst die Konfiguration von Markt- und Kundensegmenten, die entsprechenden „value propositions“, das gesamte „operating model“ – also wie die Leistungen erstellt und erbracht werden – sowie häufig auch und vor allem die Art und Weise, wie die Leistungen kommerzialisiert werden – also wie Wert für das Unternehmen über das Preismodell abgeschöpft werden kann. Alexander Osterwalder hat mit seinem Konzept „business model canvas“ eine hervorragende Grammatik und Methode zur Entwicklung neuer Modelle geschaffen. Diese bietet über eine einfache Visualisierung der zentralen Stellschrauben eines Geschäftsmodells, einen unserer Erfahrung nach sehr gut funktionierenden Ansatz zur Konzentration der Kreationsarbeit.

Unsere Erfahrung mit BMI zeigt aber auch, dass erfolgreiche Business Model Innovation nur mit einer neuen und ganz eigenen Arbeitsweise gelingen kann: Diversity (gemischte Teams) und Kollaboration, Design Thinking, Exploration, Co-Creation, Prototyping, Customer Centricity sind nur einige Schlagworte, die zum Repertoire gehören. BMI ist eine neue Disziplin im Management, und erfordert völlig neues und umfassendes Denken und Innovieren. Dies erfordert neue Fähigkeiten von Managern und bedeutet einen Lern- und Veränderungsprozessprozess. BMI ist eine manageriale und organisatorische Herausforderung für Unternehmen und Organisationen.

Wir setzen bei BMI auf ein vierstufiges iteratives Vorgehen und verschiedene unterstützende methodische Ansätze:

Inspiration finden – Untersuchung von Kundenbedürfnissen und Kundenerlebnissen
Blick in die Zukunft richten – Analyse von Trends und Szenarien für Zukunftsgeschichten
Geschäftsmodell entwickeln - Experimentieren und Kreieren neue Ansätze
Transformation anstoßen – Umsetzen der Innovationen und Anpassen der Organisation

Welche methodischen Vorgehensweisen Sie dabei unterstützen können, diese Schritte den Prinzipien der BMI entsprechend kundenorientiert, kollaborativ, kreativ und experimentell zu gestalten zeigen wir Ihnen hier – Business Model Innovation.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

 

Leider wird Internet Explorer 7 von dieser Webseite nicht unterstützt.